Donnerstag, 15. November 2012

Spielhalle in Hamburg-Billstedt überfallen


Tatzeit: 14.11.2012, 22:00 Uhr
Tatort: Hamburg-Billstedt, Möllner Landstraße
Ein bislang unbekannter Mann hat die 47-jährige Angestellte einer Spielhalle in Hamburg-Billstedt überfallen und dabei 218 Euro erbeutet. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter betrat maskiert die Spielhalle und bedrohte die Angestellte, indem er seine rechte Hand in einer Tüte hielt und suggerierte, dass sich darin eine Waffe befände. Die Angestellte musste Geld aus der Kasse nehmen und dem Täter in die Tüte stecken.
Mit 218 Euro Bargeld flüchtete der Räuber aus der Spielhalle nach rechts in die Möllner Landstraße.
Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:


   - ca. 20 Jahre und 175-180 cm groß - schlanke, sportliche Figur - 
vermutlich Deutscher - Er trug eine schwarze Kapuzenjacke, eine 
schwarze, weite Hose und schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle. -  Er
war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert. 

Eine Zeugin, die sich zur Tatzeit in der Spielhalle aufhielt, verfolgte den Täter bis an eine nahegelegene Bushaltestelle. Als der Täter auf die Zeugin aufmerksam wurde, flüchtete er weiter in Richtung Spökelbarg.
Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters.
Zeugen, die weitere Hinweise zum Täter geben können, mögen sich bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 wenden.
Lg.


Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de 

Kommentare:

  1. Sind wir mittlerweile der verlängerte Arm der Polizei, habe ich da irgendetwas verpasst oder wollen wir uns im Sinne von XY - Ungelöst in Szene setzen? Was soll das? - fragt Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Uwe, welcher auch immer Du bist, HalloBillstedt geht davon aus, dass die Polizei, uns, dem Bürger, nichts Böses will. Von daher ist ein Polizeibericht nicht nur interessant sondern durchaus sinnvoll. Auch wenn wir Spielhallen in Billstedt nicht akzeptieren, billigen wir Diebstähle erst recht nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich der Antwort nur anschließen und sie noch ergänzen: besonders verwerflich sind Überfälle auf Menschen, egal ob in Spielhallen, Parkanlagen oder sonstwo.!!! Und ich würde es prima finden, wenn man über solche "XY"-Fälle nicht mehr berichten müsste ....

    AntwortenLöschen